Botoxbehandlung

Bei der Botoxbehandlung werden geringe Dosen des Nervengiftes Botulinum Toxin A gezielt in die zu behandelnden Stellen injiziert, um den darunterliegenden Muskel temporär zu schwächen oder gänzlich zu deaktivieren. Der faltenglättende Effekt von Botulinum Toxin A fand erstmalig 1992 Anwendung in der ästhetischen Chirurgie. Darüber hinaus wird die Botoxbehandlung auch in anderen Bereichen eingesetzt, etwa in der Neurologie, z.B. um Migräne oder Kopfschmerzen zu lindern.

Das Verfahren:
So wird die Botoxbehandlung bei uns angewendet

Seit 2001 bieten wir in unserer Hautarztpraxis kosmetische Behandlungen zur Faltenreduktion an und sind damit ein verlässlicher Ansprechpartner für Botoxbehandlungen im Raum Freiburg. Wir setzen die Botoxbehandlung vorwiegend im Gesichtsbereich zur Glättung mimikbedingter Falten ein, beispielsweise bei:

  • Zornesfalten
  • Krähenfüßen
  • Rauchfältchen
  • Marionettenmundfalten
  • Stirnfalten

Weitere beliebte Botox Behandlungsmethoden sind der sogenannte Lip Flip, das Augenbrauenlifting, sowie das verringern übermäßigen Schwitzens (Hyperhidrose).

Botox zur Verringerung von Mimikfalten im Gesicht

Der Gesamteindruck eines wacheren und freundlicheren Gesichts wird häufig durch die Behandlung mehrerer Gesichtspartien erzielt. Mit den Mikroinjektionen können wir bestimmte faltenverursachende Gesichtsmuskeln partiell schwächen – mit dem Ziel Ihre Gesichtszüge vitaler, jünger, und freundlicher wirken zu lassen.

Einsatz von Botox bei Zornesfalten

Die Glättung von Zornesfalten zählt zu den gängigsten Botox Behandlungsmethoden. In ausgeprägter Form ist die Stirnfalte permanent sichtbar und führt so zu einem scheinbar dauerhaft grimmigen Gesichtsausdruck. Diese Wirkung erleben Patienten häufig als starken Leidensdruck, dem mit einem vergleichsweise kleinen Eingriff Linderung verschafft werden kann. Durch die Injektion von Botulinum Toxin A werden die faltenverursachenden Muskeln teilweise gelähmt und die Stirn so geglättet. Das Ergebnis: ein freundlicherer Gesichtsausdruck.

Lip Flip: Eine Methode für vollere Lippen

Wer sich vollere Lippen wünscht, denkt meist als erstes an den Einsatz von aufpolsternden Fillern wie Hyaluronsäure. Nach dem Motto weniger ist mehr nutzen wir Filler zur Lippenformung seit einigen Jahren, wenn überhaupt, nur noch unterstützend. Stattdessen greifen wir lieber auf die weniger invasive und natürlicher wirkende Botoxbehandlung zurück. Anders als beim Filling wird kein neues Volumen geschaffen, sondern der muskelentspannende Effekt der Botoxbehandlung genutzt, um die Oberlippe minimal nach außen zu stülpen (flippen). Der sogenannte Lip Flip lässt das Lippenrot großflächiger und die Oberlippenform weicher erscheinen. Darüber hinaus werden kleinere Rauchfältchen geglättet

Glättung von Krähenfüßen

Neben Lippen, Wangen und Stirn können kleinere Mengen Botox auch um die Augenpartie injiziert werden, um kleine Lachfältchen am Auge zu glätten. Die muskulär bedingten Fältchen am Auge werden umgangssprachlich auch als Krähenfüße bezeichnet und erwecken schnell einen müden und desinteressierten Gesichtsausdruck. Eine gezielte Behandlung mit Botox an den Augenpartien kann zu einer wacheren und freundlicheren Gesamtmimik verhelfen.

Nicht-operatives Augenbrauenlifting durch Botox

Oft werden die Augenbrauen auch als “Bilderrahmen des Gesichts” bezeichnet, denn sie verleihen dem Gesicht Konturen und betonen unsere Augen. Sie bestimmen maßgeblich unsere persönliche Ausstrahlung. Ein genetisch oder durch den Alterungsprozess bedingtes Absinken der Augenbrauen kann das Gesicht müde und traurig erscheinen lassen und in Extremfällen sogar eine Einschränkung des Sichtfelds mit sich ziehen. Durch gezielte Injektionen des Nervengiftes und der damit verbundenen partiellen Lähmung oder Schwächung des Muskels können die Augenbrauen angehoben werden. Das Gesicht wirkt dadurch wacher und freundlicher.

Botoxbehandlung bei muskulär bedingten Halsfalten

Auch Falten am Hals können mit einer Botox-Behandlung minimiert werden. Dabei sollte allerdings beachtet werden, dass sich dies ausschließlich auf muskulär bedingte Fältchen bezieht. Falten, die durch Schwerkraft entstanden sind, können mit dieser Methode nicht behandelt werden. In diesem Fall würde sich eher ein Lifting mit resorbierbaren Fäden eignen (PDO Mesofadenlifting). Wir empfehlen daher vor jeder Behandlung ein professionelles Beratungsgespräch.

Botoxbehandlung bei übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose)

Eine weitere gefragte Anwendung ist die Bekämpfung von übermäßiger Schweißproduktion, auch Hyperhidrose genannt. Die Schweißproduktion an den Handinnenflächen, unter den Achseln aber auch im Gesicht ist bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Oftmals wird eine erhöhte Schweißproduktion aber als störend empfunden. Bei der Botoxbehandlung gegen übermäßiges Schwitzen werden kleine Mikroinjektionen großflächig in die betroffene Stelle gespritzt. Hierdurch werden die Muskeln an den Schweißdrüsen passiv gestellt und der Schweißaustritt somit reduziert. Der Nährboden für geruchsverursachende Bakterien lässt sich so verkleinern und damit das Auftreten von Schweißgeruch durch übermäßiges Schwitzen effektiv verringern .

Ablauf einer Botoxbehandlung

Erstberatung und Einschätzung

Bei der Behandlung im Gesicht werden die Gesichtsmuskeln lediglich partiell geschwächt. Die genaue Dosierung und Anwendung trägt maßgeblich zu einem natürlichen Erscheinungsbild bei. Eine fachkundige Beratung und Einschätzung vor der Behandlung ist für uns daher unabdingbar. In bestimmten Fällen stellen wir nach der Erstuntersuchung fest, dass kombinierte Behandlungsmethoden (wie etwa eine Ergänzung durch PDO Mesofadenlifting, PRP, oder Microneedling) zu einem besseren Gesamtergebnis führen. Einen Termin für die fachärztliche Erstuntersuchung können Sie einfach über unser Online Terminbuchungsportal vereinbaren.

Dauer der Behandlung

Die Dauer einer Erstberatung und Einschätzung beläuft sich auf ca. 30 Minuten. Um unseren Patienten zudem ausreichend Bedenkzeit einzuräumen, erfolgen Erstberatung und Behandlung im Normalfall nicht am selben Tag. Die reine Behandlungsdauer variiert nach den jeweiligen Behandlungsstellen, sowie dem Grad des Behandlungsbedarfs. Im Durchschnitt beträgt die reine Behandlungszeit zwischen 10 und 15 Minuten. Nicht mit eingerechnet sind hier separate Termine für Erstberatung und Nachuntersuchung. Die einzelnen Zeiten der jeweiligen Behandlungsstellen gliedern sich wie folgt:
 

Behandlungsstelle Behandlungsdauer
Zornesfalte 5 Minuten
Augen 10 Minuten
Lippen 10 Minuten
Komplettes Gesicht 30 Minuten
Schweißdrüsen 20 Minuten

Wirkungsbeginn und Wirkdauer

Bereits nach zwei Tagen sind erste Effekte der Botoxbehandlung sichtbar. Die volle Wirkung entfaltet sich allerdings erst nach bis zu zehn Tagen. Im Regelfall kann die Wirkung bis zu sechs Monate aufrechterhalten werden, bevor eine erneute Behandlung erforderlich ist. Bei einem regelmäßigen Behandlungsturnus kann sich dieser Wirkzeitraum verlängern.

Kontrolluntersuchung und Korrektur auf unsere Kosten

Die Zufriedenheit unserer Patienten hat für uns oberste Priorität. Sollten wir bei der standardmäßigen Kontrolluntersuchung ca. zwei Wochen nach der Behandlung feststellen, dass das Ergebnis nicht unseren Qualitätsansprüchen genügt, erhalten unsere Patienten in Absprache mit Frau Dr. Ayse Özdemir eine kostenlose Nachbehandlung. Unsere Qualitätskriterien sind vor allem Symmetrie, Natürlichkeit und die Zufriedenheit unserer Patienten.

Nebenwirkungen und Einschränkungen nach der Behandlung

Mit großen Einschränkungen nach der Behandlung ist im Regelfall nicht zu rechnen. Damit nach der Behandlung aber dennoch keine Infektionen auftreten, sollten Sie für mindestens 48 Stunden nach der Behandlung auf Make-up, Cremes und Schwimmbadbesuche sowie sportliche Aktivitäten verzichten. Bei falsch dosierten Injektionen können Nebenwirkungen wie temporäre Lähmungen und ein künstliches Erscheinungsbild auftreten.

Kosten einer Botoxbehandlung

Der Preis einer Botoxbehandlung setzt sich aus der benötigten Menge Botilinum Toxin A und der Beratung- und Behandlungszeit zusammen  Die vielen verschiedenen Anwendungsgebiete und individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten erschweren daher pauschale Preisauskünfte. Aufgrund unterschiedlicher Faltentiefe und Hautbeschaffenheit sowie individueller Behandlungsbedürfnisse variiert die benötigte Menge des Nervengiftes stark. Um Ihnen einen ersten Kostenüberblick zu geben, sollten Sie für die Behandlung einer Körperstelle (bspw. Augenpartie oder Zornesfalte)  mit mindestens 300 – 350€ rechnen. Für genauere Informationen vereinbaren Sie einfach einen Termin durch unsere Online-Terminvereinbarung.

ONLINE TERMIN